paginium reduziert Kosten bei Energieversorgern

Juni 2011

Energieversorger können ihre Kosten im Kundenservice durch den Einsatz von paginium deutlich reduzieren und die Kundenzufriedenheit erhöhen. Bader&Jene erweitert den Enterprise-Document-Server um eine Anbindung zu dem Modul IS-U der SAP AG und ermöglicht damit Kunden einen kostenneutralen Postversand von Ausgangsschreiben.

Der Kundenservice bei Energieversorgern hat in den Zeiten wechselwilliger Kunden einen hohen Stellenwert. Die Kosten für dessen Betrieb sind von der effizienten Bearbeitung der Anfragen, den Versandkosten der Ausgangskorrespondenz und der Kundenzufriedenheit abhängig. Bader&Jene adressiert diese Themen mit der Standardsoftware paginium, die sich schnell und einfach in die individuellen Software-Umgebungen der Kunden integrieren läßt.

Besonders die Anbindung an vorhandene CRM-Umgebungen, um Korrespondenz einfach zu erstellen und zu dokumentieren, ist dabei wichtig. paginium wurde deshalb mit einer Integration in das Modul „IS-U“ der SAP AG versehen. Eine Besonderheit von paginium ist die kanalspezifische Formatierung je Ausgangskanal. Ein Brief und eine email werden so vollständig gemäß den CI-Vorgaben der jeweiligen Marken generiert und versendet. Auch die individuellen Archivsysteme der Energieversorger werden bei der Ablage der Korrespondenz berücksichtigt.

„Wir haben festgestellt, daß unser Produkt die Bedürfnisse der Energieversorger an zentraler Stelle trifft. Mit der Optimierung des Kundenservice durch paginium können Kosten im Einzelfall extrem gesenkt werden. Wir bieten für eine individuelle Betrachtung unsere ROI-Kalkulation an.“ sagt Thomas Bader, Geschäftsführer von Bader&Jene.

Die Lösung paginium ist ein zentrales Vorlagen-Management und Output-Management-System, das sich mit vorhandenen ERP- und CRM-Lösungen wie z.B. SAP integriert und den Kundenservice insbesondere in den Branchen Versorger, Telekommunikation und Finanzdienstleister effizienter gestaltet.