Individual-Lösungen für iPad, Android & Co

November 2011

Das Software-Ingenieurbüro Bader&Jene in Kiel und Hamburg verstärkt sein Engagement für mobile Lösungen.

Tablet-PCs halten verstärkt auch im Business-Bereich Einzug; Apple verkaufte in 2011 laut Gartner 2 iPads pro Sekunde. Vorhandene Anwendungen müssen sich diesen neuen Oberflächen und Bedienungstechnologien anpassen. Deshalb wird Bader&Jene den in diesem Jahr begonnenen Schritt in 2012 massiv verstärken.

„Wir haben bereits vor einiger Zeit erkannt, daß für unsere Kunden spezialisierte Oberflächen wichtig sind, die auf die neuen Geräte passen. Aus unserer Sicht kommen die zukünftigen Technologien nicht nur von einem Hersteller; wir stellen uns deshalb für die Systeme von Apple sowie Android und HTML5-Anwendungen auf“, so Andreas Jene, verantwortlicher Geschäftsführer für die Projektumsetzung.

Bader&Jene besitzt bereits exzellentes Know-How in der Entwicklung individueller Softwareanwendungen in Java und auch mobile Lösungen wurden in der Vergangenheit in Kiel entwickelt. Bereits in einer frühen Phase berät Bader&Jene seine Kunden auch bei der Auswahl der für den jeweiligen Anwendungsfall am besten geeigneten Technologie.

Mit den Standorten in Kiel und Hamburg und den vorhandenen Entwicklungsplattformen für die Apple-Produkte iPhone und iPad, Android-Smartphones und Tablets sowie HTML 5, bedient Bader&Jene speziell norddeutsche Kunden. Dabei wird die Umsetzung von Offline-Anwendungen mit eigener Datenhaltung, touch-orientierten Bedienkonzepten und die Umsetzung mobiler Clients für vorhandene Individuallösungen in dem Software-Ingenieurbüro besonders fokussiert.

Aegir-PMS, die Komplett-Lösung für Schiffslotsen, erweitert Bader&Jene noch in diesem Jahr mit einer mobilen „App“. Die Entwicklerkapazitäten für Kundenprojekte wurden verdoppelt und auch in 2012 noch weiter ausgebaut.

Links:
www.aegir-pms.com